+316 Hausbesetzung.

Mai 8, 2010

Seit heute nacht  um 1 bin ich wieder in Muc. Als ich dann  das Auto ausgeladen habe, um mein Gepäck zum Haus zu schleppen, haben sich die Nachbarskatzen (Mutter und Sohn) zu mir gesellt. Die Familie P. hat schon geschlafen.

Ich war in der Folge chancenlos und mein Haus wurde beim Öffnen der Haustür gnadenlos geentert. Die Futtervorräte gestürmt, ohne Rücksicht auf den im Haus lebenden Rentnerkater Frido. Danach habe ich noch 1 Stunde lang versucht auch die zickige Daisy wieder aus dem Haus zu bekommen. Sie saß wie immer gut und unerreichbar unter der Heizungsbank. Frido konnte sich garnicht beruhigen – völlig zu Recht –  und ist laut lamentierend durchs Haus gezogen.  Um 2 habe ich dann aufgegeben und Frido nach oben gebracht. Wir haben trotz Daisy eine ruhige Nacht gehabt.

Ich liebe Katzen. Vielleicht nicht um 2 morgens nach 650 km Fahrt mit Hotte.

C.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: